background

Inselwelt der Malediven

Die Inselwelt der Malediven

Malediveninseln

Die Inseln der Malediven sind über eine Vielzahl von Atollen verteilt. An dieser Stelle alle vorzustellen, würde den Rahmen sprengen. Stellvertretend wollen wir Ihnen daher drei von uns besuchte Urlaubsinseln etwas näher präsentieren. Es handelt sich um das "Palm Beach Ressort" im Lhaviyani Atoll und um "Filitheyo" im Nord-Nilandhe Atoll und um "Makunudu" im Nord-Male Atoll.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass jedes Eiland seine ganz eigene Charakteristik besitzt. Die Inseln variieren erheblich was ihre Größe betrifft. Auch die Beschaffenheit des Hausriffs - ein wesentliches Kriterium für Schnorchler und Taucher - ist stets unterschiedlich und sollte bei der Wahl der Urlaubsinsel beachtet werden.

Palm Beach Ressort

Das Palm Beach Ressort liegt auf einer der größten Inseln der Malediven, Madhiriguraidhoo, im Lhaviyani-Atoll und ist vom Flughafen Male in etwa 45 Minuten mit dem Wasserflugzeug zu erreichen. Das Ressort ist vom wunderbaren blauen Indischen Ozean und  von 4 km langen weißen Sandbuchten umgeben.

Palm Beach Ressort - Luftaufnahme

Bereits beim Anflug auf die Insel kann man aus der Luft die Außmaße des Eilands ermessen. Eine Inselumrundung zu Fuß am Strand dauert etwa 2 bis 2,5 Stunden. Wem es am Strand zu sonnig ist, der kann natürlich auch die unter dem Palmenbewuchs angelegten Wege nutzen um die Insel zu erkunden. Wegen der für Malediven-Verhältnisse großen Entfernungen ist es möglich, sich bei Ankunft ein Fahrrad für die Dauer des Aufenthalts zu leihen. Darüber hinaus verkehren auch Golfcars auf der Insel. Diese können jederzeit bestellt werden. Der Service wird gern von Gästen genutzt, deren Bungalows sich etwas weiter entfernt vom Hauptrestaurant befinden.

Palm Beach verfügt über 138 große, komfortabel ausgestattete Unterkünfte entlang der Küste mit wunderbarem Blick aufs Meer. So gehören u. a. die Klimaanlage, die getrennte Freiluftbadewanne und Freiluftdusche, oder die typisch maledivischen Schwing-”Hindoli”  zur Einrichtung. Darüber hinaus können auch soganannte Gartenvillen oder Tauchclubzimmer im Inselinnern gebucht werden.

Palm Beach - Blick auf den Strand

Palm Beach ist ein italienisch geführtes Ressort. In 3 Restaurants bietet die Küche eine große Auswahl italienischer Spezialitäten, aber auch internationale und örtliche Delikatessen an. Zudem haben Sie die Möglichkeit, ihr Frühstück in diesen drei Restaurants zu genießen. Zu empfehlen ist vor allem das Ihi Ghe-Restaurant. Es liegt direkt am Strand und man kann hier häufig bereits bei einer guten Tasse Kaffee am Morgen Rochen, kleine Haie und viele andere Fische in der Lagune beobachten.

Das Ressort bietet eine Vielzahl an Ausflügen und sportlichen Aktivitäten. Da das Hausriff höheren Ansprüchen von Tauchern und Schnorchlern sicher nicht genügt, werden jeden Tag kostenlose Schnorchelausflüge angeboten. Dabei geht es mit erfahrenen Führern auf einem Dhoni zu verschiedenen Schnorchelrevieren. Hier gibt es die ganze bunte Unterwasserwelt der Malediven zu sehen. Fischschwärme, Rochen und Schildkröten können bewundert werden. Schauen Sie sich gern das Video auf unserer Seite Wasserwelt an. Es ist auf einem solchen Schnorchelausflug vor Palm Beach entstanden.

Palm Beach - Blick aufs Meer

Darüber hinaus können Gäste Ausflüge auf eine einsame Insel buchen, die mit dem Dhoni in 30 Minuten erreicht wird. Es besteht außerdem die Möglichkeit, einen Dhoni privat für einen halb- oder ganztägigen Ausflug zu mieten. Sie werden dann von einem  Führer bei der Entdeckung des Lhaviyani Atolls begleitet.

Wollen Sie gern auch auf den Malediven aktiv sein? Dann hat Palm Beach noch zahlreiche weitere Möglichkeiten wie z. B.  Jetski, Wasserski, Wakeboarding, uvm. parat. Zudem verfügt die Insel über einen Swimmingpool, zwei Tennisplätze einen Sqashplatz, einen Fußballplatz, Billiard- und Tischtennistische. Wem auch dies nicht ausreicht, der kann seine Energie noch im Fitnessstudio abbauen und anschließend im angeschlossenen türkischen Bad entspannen. Obwohl dies sicher nicht unbedingt notwendig ist. Denn die beste Entspannung auf den Malediven findet man doch bei einem Bad im angenehm warmen indischen Ozean und sicher auch beim Sonnenbad auf seiner Liege am einsamen Strand.

Einige unserer Eindrücke haben wir für Sie in einer kleinen Fotogalerie zusammengestellt. Überzeugen Sie sich vom Flair der Insel.

Ankunft

Ankunft auf Palm Beach

Empfangsgebäude

Empfangsgebäude

Bar

Bar

Flughund

Flughund

Ihi Ghe Restaurant

Ihi Ghe Restaurant

Inselinneres

Inselinneres

Kaffeebar

Kaffeebar

Poolbereich

Poolbereich

Spa

Spa

Steg

Steg

Strand

Strand (1)

Strand

Strand (2)

Strandvilla

Strandvilla

Sunset

Sonnenuntergang

Filitheyo

Filitheyo liegt auf der Ostseite des Nord-Nilandhe-Atolls und ist etwa 900 m lang und an der Außenseite des Riffs etwa 500 m breit. Die Insel erwartet Sie mit unberührten Tauchplätzen. Sie finden dort eine phantastische Vielfalt an Korallen und Großfischen. Beim Tauchen oder Schnorcheln am Hausriff werden Sie reichlich spektakuläre Begegnungen mit den Bewohnern des Indischen Ozeans genießen können.

Luftaufnahme von Filitheyo

Filitheyo verfügt an einem großen Teil seiner Küste über einen herrlichen Sandstrand. Auf der Insel selbst wird großer Wert auf den Umwelt- und Naturschutz gelegt. Daher werden Sie eine üppige tropische Vegetation mit vielen Schatten spendenden Palmen, Gummibäumen oder Mangroven vorfinden.

Die Insel ist von kleinen Wegen durchzuogen. Diese führen die Gäste durch die üppige Vegetation zu den 125 Zimmern in Einzel- oder Doppelbungalows. Die Unterkünfte fügen sich harmonisch in die Landschaft ein. Wegen der Größe von Filitheyo verteilen sich die großzügigen Bungalows so über die gesamte Insel, dass Urlauber hier sehr viel Privatsphäre genießen können. Dabei verfügt jeder Bungalow über Meerblick und direkten Strandzugang. Auf der Nordseite der Insel gewinnt der Besucher leicht den Eindruck, es handele sich bei Filitheyo um eine unbewohnte Insel.  Wegen der sehr üppigen Vegetation sind die dortigen Bungalows vom Strand aus fast nicht zu sehen. Bewohnt man jedoch so eine versteckte Unterkunft wird man schnell die Ruhe und den angenehmen Schatten der Vegetation zu schätzen wissen. Zumal man auf der Terasse sitzend trotzdem auf das Meer sehen kann.
Mittlerweile gibt es auf Filitheyo auch einige Wasserbungalows. Möchten Sie dort wohnen und dennoch gern am Strand liegen, finden Sie direkt am Steg zu diesen Unterkünften die Poolbar mit reichlich Liegen direkt am Strand.

Languste im Restaurant an der Strandbar

Natürlich soll im Urlaub auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Das Restaurant auf Filitheyo bietet Buffets mit einer großen Auswahl an internationalen und einheimischen Gerichten. Darüber hinaus können Sie an Strand-Barbecues teilnehmen oder abends im Restaurant an der Strandbar ein romantisches Dinner erleben.
Auch der Coffee-Shop offeriert Ihnen eine reiche Auswahl an Gerichten und Getränken. Um den Tag bei einem kühlen Drink langsam ausklingen zu lassen, können Sie die Strandbar aufsuchen. Diese wird Ihnen eine reiche Auswahl an Mixgetränken, Bieren, Säften, Weinen oder alkoholfreien Getränken anbieten.

Filitheyo ist natürlich in erster Linie für Taucher und Schnorchler ein lohnendes Ziel. Diese finden hier eine Basis der Tauchschule Werner Lau, in der man gern mit Rat und Tat behilflich ist.
Darüber hinaus bietet die Insel aber noch diverse andere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. So steht den Gästen ein gut ausgestattetes klimatisiertes Fitnesscenter zur Verfügung. Des weiteren kann  man Einrichtungen für Tischtennis, Badminton, Billard, Volleyball, uvm. nutzen.
Wer dagegen lieber auf dem Wasser aktiv ist, kann die Surf- und Segelschule besuchen. Sie bietet auch einen deutschsprachigen Unterricht an.
Wem es auf der Insel mit den Tagen doch zu eng wird, der kann einen Ausflug buchen. Nachtfischen, Inselhüpfen, Besuche einsamer Inseln oder Schnorchelausflüge werden angeboten.

Nicht zuletzt gehört auch ein SPA zur Inseleinrichtung. Hier können Sie sich bei exotischen Spa-Behandlungen erholen und die Seele baumeln lassen.

Filitheyo Strandpanorama

Auch auf Filitheyo haben wir mit der Kamera ein paar Momente festgehalten. Tauchen Sie ein in die Welt der Malediven.

Ankunft am Filitheyo International Airport

Ankunft Filitheyo Airport

Am Strand

Am Strand

Bar

Bar

Begrüßungsgetränk

Begrüßungsgetränk

Bungalow

Bungalow

Kokosmilch

Kokosmilch

Pool

Pool

Steg zu den Wasserbungalows

Steg zu den Wasserbungalows

Strand

Strand

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Vegetation

Vegetation Filitheyos

Vor dem Bungalow

Vor dem Bungalow

Wasserbungalows

Wasserbungalows

Wasserseite

Wasserseite

Makunudu

Makunudu liegt auf der Nordwestseite des Nord-Male Atolls und ist vom Flughafen Male mit dem Speedboot in etwa 50 Minuten zu erreichen. Makunudu ist etwa 260 m lang, etwa 100 m breit und dicht mit tropischen Pflanzen bewachsen. Unter dieser Vegetation wurden die Deluxe Bungalows geschickt integriert. Beim Bau der Unterkünfte und der anderen Gebäude hat man natürliche Elemente mit dem maledivischen Stil kombiniert. So hinterlässt alles einen individuellen und gemütlichen Eindruck. Die Insel bietet dem Besucher noch etwas von dem ursprünglichen Maledivenflair. Einen Pool wird man hier vergeblich suchen. Auch fehlt in den Bungalows ein Fernseher. Aber wer braucht den schon auf so einer kleinen, ruhigen Insel? Reisende, die Entspannung suchen, sind hier gut aufgehoben und für Unterhaltung ist beim Schnorcheln oder Tauchen reichlich gesorgt.
Wer allerdings als Einsteiger das erste Mal auf die Malediven fliegt, sollte zunächst nicht Makunudu buchen. In diesem Fall ist sicher eine größere Insel, auf der außer Wassersport noch andere Möglichkeiten der Tagesgestaltung angeboten werden, besser geeignet.

Begrüßung auf Makunudu

Makunudu verfügt durchaus über Sandstrand. So findet man insbesondere im Bereich der Tauchbasis im Südosten einen recht breiten Abschnitt mit großer Lagune. Hier kann man gut baden und schwimmen. Auf der gegenüberliegenden Inselseite im Nordosten gibt es ebenfalls einen schönen Sandstrand. Außerdem kann man noch im Bereich der Strandbar im Westen der Insel wunderbar durch den feinen Sand laufen. Baden ist in diesen beiden Abschnitten zwar möglich. Allerdings sollte man dann Badeschuhe benutzen, um sich nicht an Steinen oder Korallenresten zu verletzen.

Bei Ebbe kann man die Insel bequem umrunden, da dann auch einige Abschnitte, die sehr steinig sind freiliegen und sicher zu durchqueren sind. Dabei lassen sich eine Reihe Insel- und Meeresbewohner beobachten. Zahlreiche Krabben bevölkern die steinernen Wellenbrecher, Fischreiher stehen stoisch am Strand und hin und wieder schaut eine Muräne auf der Suche nach einer felsigen Unterkunft in der Lagune vorbei. Außerdem konnten wir jeden Tag, insbesondere bei Ebbe drei bis vier Baby-Riffhaie im seichten Wasser beobachten. Angst muss man vor diesen noch sehr jungen, ca. 20 bis 30 cm lagngen Exemplaren nicht haben, sind sie doch sehr scheu und machen einen großen Bogen um zweibeinige Wassertreter.

Bungalow

Die Insel verfügt über 36 Bungalows, die sich an der Nord- und Südseite befinden. Von der Rezeption gelangt man auf kleinen, dicht bewachsenen Sandwegen zu diesen Unterkünften. Jeder Bungalow verfügt über Meerblick und direkten Strandzugang. Wasserbungalows gibt es auf Makunudu nicht. Aufgrund der geringen Zahl der Bungalows kann der Gast auf der kleinen Insel seine Privatsphäre genießen und einen erholsamen Urlaub verbringen.

Wer gutes Essen schätzt, der ist auf Makunudu gut aufgehoben. Das Restaurant bietet jeden Dienstag ein Buffet mit maledivischen Gerichten. Freitags wird ein Barbecue einschließlich Buffet veranstaltet. An den übrigen Tagen wird den Gästen ein 4-Gänge-Menü am Platz serviert. Dabei kann man aus drei Hauptgerichten wählen. Außerdem stehen jeweils 2 Desserts zur Auswahl.

Strandbar

Vor dem Abendessen bietet sich ein Besuch der Strandbar im Westen der Insel an. Von 18 bis 19:30 Uhr kann man dort den Sonnenuntergang am Strand bei einem Cocktail genießen. Ansonsten bietet auch die Sandbar beim Restaurant Mixgetränke und einen schönen Platz mit Blick auf das Meer.

Verschiedene Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung auf und unter dem Wasser kann man im Wassersportcenter buchen. Sei es ein Schnupper-Tauchkurs, eine Tour im Kajak, Stand-Up Paddeling etc.

Wem es auf der Insel mit den Tagen doch zu eng wird, der kann einen Ausflug buchen. Nachtfischen, Ausflüge in die Hauptstadt Male oder Schnorchel- bzw. Tauchausflüge stehen zur Wahl.


Natürlich haben wir auch auf Makunudu ein paar Impressionen mit der Kamera festgehalten. Vielleicht weckt die folgende Bildergalerie auch bei Ihnen den Wunsch, die Malediven kennen zu lernen.

Willkommen auf Makunudu

Willkommen auf Makunudu

Strand

Strand

Lagune

Lagune

Im Innern der Insel

Im Innern der Insel

Vor dem Restaurant

Vor dem Restaurant

Tauch- und Wassersportcenter

Tauch- und Wassersportcenter

Südwestseite der Insel

Südwestseite der Insel

Sandbar innen

Sandbar

Sandbar Terrasse

Sandbar Terrasse

Strandbar1

Strandbar

Strandbar2

Strandbar

Relaxen

Entspannen vor dem Bungalow

Riffhai

Am Riff - Schwarzspitzenriffhai

Oktopus

Am Riff - Oktopus